Burgergemeinde Zermatt: Strategie
 
Freitag
-8 C
Samstag
-2 C

Strategie

Unsere Strategie

Die Strategie 2012 der Burgergemeinde Zermatt beinhaltet Aussagen über die strategischen Ziele. Daraus leitet sich die strategische Stossrichtung der Burgergemeinde Zermatt in den nächsten fünf Jahren in Bezug auf die einzelnen Tätigkeitsbereiche und Geschäftsfelder ab.

Verwaltungsvermögen
Alpen, Weiden, Wälder

Aufgrund ihrer historischen, kulturellen und ökologischen Bedeutung ist es das Ziel der Burgergemeinde Zermatt, die burgereigenen Alpen und Senntümer zu erhalten, zu pflegen und deren Betrieb zu fördern.

Als Eigentümerin allen kultivierbaren Bodens, welcher nicht im Privateigentum steht, ist es das Ziel der Burgergemeinde Zermatt, dass unsere Weidelandschaften mit Sorgfalt und Respekt behandelt werden. Auf dieser Grundlage ermöglicht die Burgergemeinde Zermatt den Burgern und Dritten die Nutzung der Weiden. Bei der Vergabe von Nutzungsrechten sichert und wahrt die Burgergemeinde Zermatt ihre privatwirtschaftlichen Geschäftsinteressen und nutzt allfällige Wachstumschancen.
Es ist das Ziel der Burgergemeinde Zermatt die burgereigenen Wälder zu erhalten, zu schützen und in einem finanziell tragbaren Rahmen zu pflegen.

Finanzvermögen
Hotellerie, Gastronomie, übrige Geschäftsfelder

Das privatwirtschaftliche Kerngeschäft der Burgergemeinde Zermatt (Matterhorn Group) umfasst die Geschäftsfelder Hotellerie, Gastronomie, den Betrieb von Souvenir-Shops sowie die Immobilienvermietung.

Die strategische Führung der Matterhorn Group obliegt dem Burgerrat. Um ein möglichst hohes Mass an Entpolitisierung und Professionalität zu erreichen, hat die Burgergemeinde Zermatt die operative Führung der Matterhorn Group dem Verwaltungsrat der Matterhorn Group Management AG übertragen. Der Verwaltungsrat setzt sich aus Vertretern des Burgerrates und aus externen Fachleuten zusammen, wobei er durch ein Mitglied des Burgerrates präsidiert wird. Die operative Geschäftleitung soll mittelfristig einem vom Burgerrat unabhängigen CEO übertragen werden, welcher nicht Mitglied des Verwaltungsrates der Matterhorn Group Management AG ist.

Die Burgergemeinde Zermatt strebt in ihrem Kerngeschäft eine genügende Investitionstätigkeit mit regelmässigen Erneuerungsinvestitionen an. Investitionen sind konsequent darauf auszurichten, zusätzlichen Nutzen für die Gäste bzw. Mehrertrag für die Betriebe zu schaffen. Die zeitliche Planung der Investitionen muss sich nach den Erfordernissen und den finanziellen Möglichkeiten der Betriebe richten.
Wachstum strebt die Burgergemeinde Zermatt vorwiegend in den bestehenden Geschäftsfeldern an. Dabei steht ein vermehrtes Engagement im Dorf im Vordergrund. Die Übernahme des Managements von Betrieben im Dorf oder ausserhalb von Zermatt ist denkbar.

Beteiligungen
Ziel der Burgergemeinde Zermatt ist es, sich an Unternehmen und Gesellschaften zu beteiligen, welche die Burgergemeinde Zermatt bei ihrer privatwirtschaftlichen Tätigkeit unterstützen. Dabei strebt die Burgergemeinde Zermatt die Ausschöpfung von Synergiepotenzialen an sowie die Optimierung der Ertragskraft und Ressourcenbewirtschaftung.

Als grösste Aktionärin versteht die Burgergemeinde Zermatt ihre Beteiligung an der Zermatt Bergbahnen AG als strategische Beteiligung mit institutionellem Hintergrund. Die Burgergemeinde Zermatt strebt deshalb eine angemessene Eigenkapitalverzinsung an, welche dem betrieblich erarbeiteten Mittelzufluss der Zermatt Bergbahnen AG Rechnung trägt. Vom strategischen Standpunkt aus, soll die heutige Beteiligung an der Zermatt Bergbahnen AG gehalten werden. Weitere Investitionen in Bergbahnbeteiligungen sind nur insoweit anzustreben, um damit die bestehenden Beteiligungsverhältnisse wahren zu können.

Burgergemeinde Zermatt
Bahnhofstrasse 53
3920 Zermatt
Tel +41 27 966 67 60
Fax +41 27 966 67 69
burgergemeinde(at)zermatt.ch

Öffnungszeiten Burgerkanzlei

Montag bis Freitag
Vormittag
09.00 - 12.00 Uhr

Nachmittag
14.00 - 17.00 Uhr