Burgergemeinde Zermatt: Aktuelles aus dem Burgerrat
 
Freitag
-8 C
Samstag
-2 C

Burgerratssitzung vom 27. Februar 2018


  • In Zusammenhang mit diversen Bauprojekten legt die Einwohnergemeinde der Burgergemeinde als Bodeneigentümerin ein Ersatzmassnahmenkonzept zur Aufwertung des Gletschervorfeldes Gant vor und bittet um Zustimmung. Der Burgerrat genehmigt die geplanten Ersatzmassnahmen
  • Im Rahmen der bestehenden Beschneiungsanlage Obere National plant die ZBAG im Sommer 2018 die zweite Sanierungsetappe. Der Burgerrat erhielt das entsprechende Baugesuchformular sowie den Bericht zu den Raum und Umweltauswirkungen. Zur Einreichung des Baugesuchs ersucht die ZBAG die Burgergemeinde als Bodeneigentümerin um Einwilligung. Nach Einsichtnahme der Unterlagen stimmt der Burgerrat dem Baugesuch zu.
  • Der Burgerrat nimmt zur Kenntnis, dass das Forschungsprojekt „Kontrolliertes Brennen von Zwergsträuchern“ auf den Burgeralpen von Zermatt von der Dienststelle für Landwirtschaft mit einem einmaligen Beitrag unterstützt wird.
  • Zur Errichtung der Lawinensprenganlage „Kelle“ mit 3 Masten durch die ZBAG wurde er Burgergemeinde seitens Kantonaler Baukommission eine Kopie der Baubewilligung zugestellt. Der Burgerrat nimmt diese zur Kenntnis.
  • Das Forstrevier Inneres Nikolaital stelle der Burgergemeinde Zermatt den Tätigkeitsbericht 2017 sowie das Programm 2018 zu. Der Burgerrat nimmt zur Kenntnis, dass aufgrund der Sturmschäden durch „Burglind“ für das Jahr 2018 mit einem grösseren Aufwand gerechnet werden muss.